Speck Weg 2018

v. Kim Müller-Steinbrech

Am letzten Wochenende des Jahres luden die SFI Boasters Germersheim bereits zum 25. mal zu ihrem traditionellem Speck Weg Turnier. Leider musste der Topgesetzte Jörg Schoor am Turniertag krankheitsbedingt absagen.

In der ersten Runde im A-Feld gab es direkt zwei Überraschungen, die an drei und vier gesetzten Idar-Obersteiner Julian Messerschmidt und Kim Müller-Steinbrech verloren ihre Spiele gegen Fritz Bus und Christian Seichter. Julian verletzte sich dabei auch noch und konnte nicht mehr am Turnierverlauf teilnehmen.

Im Viertelfinale musste sich dann der an zwei gesetzte Timo Mühlenthaler trotz 2:0 Führung dem Bundesliga-erfahrenen Thomas Schroers aus Worms geschlagen geben. Auch das Viertelfinale zwischen Christian Seichter und dem Germersheimer Laurent Reitzer wurde erst im fünften Satz entschieden zugunsten des Mainzers. Die beiden Germersheimer Anders Kroscky und Gregory Malsang konnten sich hingegen deutlich mit 3:0 durchsetzen und standen somit im Halbfinale.

In den Halbfinals konnten Thomas Schroers gegen Christian Seichter als auch Anders Kroscky gegen Gregory Malsang mit 3:0 gewinnen und standen somit im Finale.
Es folgte ein spannendes Finale zwischen Thomas Schroers und Anders Kroscky, in diesem sich der Germersheimer Kroscky knapp mit 3:2 durchsetzen konnte.

Im B-Feld gab es dann auch in der ersten Runde die Überraschung, der Topgesetzte Thorsten Janz musste sich mit 3:2 dem Darmstädter Piotr Sojka geschlagen geben. Auch der gesetzte Uwe Wendel hatte deutlich das nachsehen gegen den Germersheimer Andre Guldi und verlor mit 3:0.

In den Halbfinals konnten sich dann der Saarländer Marco Groh gegen Piotr Sojka sowie der Germersheimer Alexander Kurth-Barbier gegen seinen Teamkameraden Henning Thiel durchsetzen. Im Finale war es eine klare Sache für Marco Groh der deutlich mit 3:0 gegen Alexander Kurth-Barbier gewann.

Das Hobbyspielerfeld gewann in einem rein Germersheimer Finale Michaela Lutz-Guldi gegen Luca Guldi mit 3:1.

Ergebnisse Speck Weg 2018

Spread the love
Menü