Mainz Open 2019

v. Kim Müller-Steinbrech

Das erste Ranglistenturnier des Jahres führte die Squasher des Landesverbunds diesmal in die Landeshauptstadt nach Mainz. Durch den engen Terminkalender war das Feld dieses Jahr überschaubar und so fanden „nur“ 23 Squasher den Weg nach Mainz.

Als Favoriten im A-Feld galten die an 1-3 gesetzten Idar-Obersteiner, Timo Mühlenthaler, Julian Messerschmidt und Kim Müller-Steinbrech sowie der Bundesliga Erfahrene Thomas Schmidt vom SC Rhein-Neckar. So kam es dann auch, dass sich diese vier nach Freilosen in der ersten Runde und deutlichen Siegen in der zweiten Runde im Halbfinale trafen. Also hieß es dann Mühlenthaler gegen Schmidt und Messerschmidt gegen Müller-Steinbrech. In beiden Partien waren die Sätze sehr eng, dennoch konnten sich Thomas Schmidt und Julian Messerschmidt mit deutlichen 3:0 Siegen das Finalticket sichern.

Im Finale dann waren die ersten beiden Sätze ausgeglichen und jeder konnte einen Satz gewinnen, danach fand Thomas immer besser ins Spiel und konnte die Sätze drei und vier für sich entscheiden und feierte seinen ersten Landesverbandsturniersieg. Das Spiel um Platz drei war sehr umkämpft, Kim sicherte sich dann nach einem 0:2 Rückstand noch diesen gegen Timo mit einem 3:2 Erfolg.

Das B-Feld war fest in Mainzer Hand, von 10 Spielern waren sieben vom Heimverein. Durch die Anzahl der Spieler wurden zwei Gruppen mit je fünf Spielern ausgelost. Die beiden Gruppensieger sollten dann in einem Finale den Sieger des B-Feldes ausmachen. Hier konnten sich die beiden Mainzer Bernd Bracht und Lasse Engel in Ihren Gruppen durchsetzen.
Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Bernd Bracht, er gewann deutlich mit 3:0 gegen Lasse Engel. Dritter im B-Feld wurde der Mainzer Horst Thiel nach einem 3:2 Sieg gegen seinen Vereinskameraden Oliver Lobisch.

Ergebnisse Mainz Open 2019

Spread the love
Menü